Was ist OBD-Tuning?

DONWLOAD GESAMTKATALOG


Mehr PS durch elektronisches Diagnose- „OBD – Tuning“

Ein sauberer Eingriff zur Leistungssteigerung und Kraftstoffersparnis von Autos mit digitaler Softwaresteuerung.

Leistungssteigerung bis zu 55% !

Mit dieser neuartigen Technologie ist Chip Tuning:

  • effektiv, einfach und sicher
  • schnell und unsichtbar
  • jederzeit wieder zurückzusetzen
  • kostengünstig und trotzdem 100% sicher
Was ist neu an dieser Methode ?

Anstatt wie bisher üblich entweder einen Eprom im Steuergerät auszutauschen oder aber eine zusätzliche Elektronik / Black Box ins Fahrzeug einzubringen, wird hier das Seriensteuergerät über die serienmäßige Diagnoseschnittstelle (OBD-II/ADS/usw.) des Fahrzeuges neu programmiert und reprogrammiert !

Das bedeutet, dass wir die Daten, die bisher physisch über einen anderen Chip ins Steuergerät eingelötet wurden, nun über die Diagnoseschnittstelle ins Steuergerät einprogrammiert werden.


 

Die Vorteile von Diagnosetuning


  • Keine zusätzliche Box im Motorraum
  • Kein Öffnen des Steuergerätes
  • Programmierung über den Diagnoseanschluss
  • Kein Montageaufwand
  • Keine Montagekosten
  • Kein Beschädigungsrisiko
  • Kein Löten
  • Völlig unsichtbar
  • Leistung pur
  • Serienzustand jederzeit wieder herstellbar
  • Schnell und kostengünstig

Was ist OBD II?

OBD II ist seit 1996 ein Standard u.a. zum Anschluss von Diagnose- und Testgeräten an Kraftfahrzeugen.

Der OBD II Schnittstellenanschluss befindet sich in der Regel im Motor- oder im Insassenraum. Die Schnittstelle bietet Zugriff auf die Steuerungselektronik die u.a. auch über mehrere Faktoren die Leistung des Fahrzeuges bestimmen.


Was umfasst die technische Ausrüstung ?

Das OBD II – Programmiergerät und die diversen Anschlusskabel für die unterschiedlichen Kfz-Modelle wird benötigt, um die Originaldaten bzw. Tuningdaten up- oder down zu laden aus dem Motorsteuergerät.


Was wird geändert, was nicht ?

Die Leistungsoptimierung über Diagnose bietet :

Einen ausgewogenen Leistungs- und Drehmomentenzuwachs besonders im unteren, mittleren aber auch im oberen Drehzahlbereich.

Das erhöhte Drehmoment im Teillastbereich führt zum geringeren Treibstoffverbauch bei nahezu unverändertem Abgasverhalten.

Die Originalsoftware ist die Basis der Tuningsoftware. Veränderungen von original spezifischen Werten und Einstellungen wie Fahrzeug ID, Motornummer und der korrekten Getriebeversion werden nicht vorgenommen.


Über den Zeitaufwand

Nach vereinbarter Terminabsprache beträgt der Zeitaufwand für das Diagnosetuning zwischen 30 und 60 Minuten.

Die unproblematische Rückrüstung in den Serienzustand, etwa für den Verkauf des Fahrzeuges, ist in ca. 2 – 5 Minuten durchgeführt. Dieser Service ist natürlich kostenlos.


Kundenspezifische Programme

Um unseren hohen Qualitätsstandard zu jeder Zeit gewährleisten zu können, wird bei jedem Kundenfahrzeug die Original-Software des Fahrzeuges über die Diagnoseschnittstelle ausgelesen und auf die einzelne Tuningdatei, immer individuell für das jeweilige Kundenfahrzeug, angefertigt. Unter Berücksichtigung der aktuellen Laufleistung und spezieller Kundenwünsche wird die Tuningsoftware sodann auf die vorliegende Originaldatei individuell aufgebaut und programmiert. Abschließend wird noch die Checksumme der neuen Tuningdatei berechnet und korrigiert, um auch weiterhin die gesamte Fahrzeugdiagnose, wie beim Serienfahrzeug, unverändert beibehalten zu können. Nun wird die neue Tuningdatei wieder über die Diagnoseschnittstelle in das Motorsteuergerät übertragen, um abschließend mit dem Kunden zusammen eine Probefahrt zu machen.


Qualitäts- Garantie unserer Tuning – Programme:

Einen ausgewogenen Leistungs- und Drehmomentzuwachs nicht nur im oberen, sondern vor allem auch im unteren und mittleren Drehzahlbereich, bei nahezu unverändertem Abgasverhalten. Ebenso sinkt der Benzin-, bzw. Dieselverbrauch aufgrund des höheren Drehmomentes im Teillastbereich in der Regel um ca. 0,5l/100km. Sollten Sie Ihr Fahrzeug beispielsweise verstärkt zum Ziehen von Anhängern einsetzen wollen, so können wir Ihrem Wunsch mit einem etwas abgeänderten bzw. höheren Drehmomentverlauf im unteren Drehzahlbereich gerne Rechnung tragen.

Eine garantiert fehlerfreie Tuningsoftware, welche sich bei Wartungsarbeiten in den Fachwerkstätten am Diagnoseanschluss vollständig neutral und unverändert wie im Serienstand verhält. Selbstverständlich sind nach wie vor sämtliche Notlaufprogramme, die gesamte Fahrzeugdiagnostik und alle Wartungsintervalle unverändert wie beim Serienfahrzeug erhalten. Unserer Tuningsoftware liegt ja Ihre eigene Originalsoftware zugrunde, somit meldet sich Ihr Fahrzeug bei der Fahrzeugdiagnose auch mit seiner korrekten Fahrzeugidentnummer, der originalen Motornummer, der korrekten Getriebeversion, allen originalen Ausstattungskodierungen, sowie allen sonstigen korrekten fahrzeugspezifischen Eigenheiten. Sämtliche Fehlerspeicher und Notlaufprogramme bleiben natürlich unverändert erhalten und aktiv. Es ist ja Ihre Originalsoftware – nur eben optimiert. Der Nachweis, dass in Ihrem Fahrzeug eine optimierte Tuningsoftware zum Einsatz kommt, kann über die Fahrzeugdiagnose seitens der Fachwerkstätten zumeist auch nicht geführt werden.

Die Möglichkeit einer völlig unproblematischen Rückrüstung in den Serienzustand. Je nach Baugruppe Ihres Motorsteuergerätes sind wir in der Lage Ihnen Ihre Originalsoftware unverändert auf Diskette auszuhändigen. Ihr Fahrzeug kann jedoch immer nach vorheriger Terminabsprache innerhalb von etwa 10 Minuten, beispielsweise für den Fahrzeugverkauf, wieder in den Serienzustand rückgerüstet werden – natürlich kostenlos.


Und ohne OBD II Schnittstellen ?

Ältere Fahrzeuge bis ca.Baujahr 1999 haben evtl. keinen OBD II Diagnosenanschluss, bzw ältere Steuergeräte mit nicht überschreibbaren Bausteinen-Eprom. In diesem Falle besteht die Möglichkeit ein klassisches Chip – Tuning durchzuführen. Das heißt, ein neuer Eprom wird mit Hilfe eines Epromprogrammiergerätes gebrannt. Das optimierte Programm wird per PC und dem Epromprogrammiergerät auf den neuen Chip übertragen und in das Motorsteuergerät eingebaut.


Welche Fahrzeugtypen sind derzeit für OBD II – Tuning verfügbar ?

Alfa Romeo, Audi, BMW, Chrysler, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, Kia, Lancia, Land Rover, Mercedes, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel/GM, Peugeot, Porsche, Renault, Rover, Saab, Scania, Seat, Skoda, Smart, Suzuki, VW, Volvo

Die Liste der diagnosefähigen Tuningfahrzeuge wächst täglich.


Geschwindigkeitsbegrenzung (Vmax) Aufhebung ?

Weitere wichtige Vorteile des OBD II – Motortuning :

Durch das optimierte Programm werden keine vorgegebenen Toleranzen des Herstellers überschritten. Es treten ebenso keine erhöhten Verschleisserscheinungen an Materialien o.a. auf. Der Geräuschpegel bleibt für gewöhnlich unverändert.

Der Treibstoffverbrauch sinkt im Normalfall durchschnittlich um ca. 0,5 – 1,0 Liter/100km